Forum: Kommunikation; Kunst zu leben

Hier die Einladung für das aktuelle Forum zum Thema Kommunikation:

Kommunikation; Kunst zu leben

Viele fragten, ob es wieder einmal ein Forum geben würde. Ich nahm den Vorschlag an, weil mir das Thema ein Herzenswunsch ist, der im Alltag und vielen Beziehungen allzu stiefmütterlich behandelt wird.

Termin: am 08.07.15, Mittwochabend von 18.30 bis 20.15
Forum: „Kommunikation; Kunst zu leben“

Kommunikation wird heute eher als Erregungsmaschine verstanden. Facebook, Twitter und Socialmedia die in Echtzeit takten und laden fortwährend ein, sich zu erbrechen. Dabei kommen Menschen immer wieder außer Atem und werden von Phänomenen überholt, die sie in vielen Bereichen noch mehr in die Isolation drängen, bis hin zum symbolisch Töten.

Wie aber ist das Thema in den Griff zu bekommen, ohne den Nutzen und die Vielfalt der Möglichkeiten der heutigen Kommunikation mit dem Erzengel Michael in den Graben zu stoßen?

  • Was brauchen Menschen?
  • Kann man Kommunikation als Lebenskunst bezeichnen?
  • Wo sind balancierte Oasen, wo der Mensch zulassen und einlassen und sich niederlassen kann?
  • Wie kann eine dynamische Balance aussehen, da eine Zustände anstrebende Methode, in der nächsten Sekunde überholt sein kann?
  • Wie hängt Kommunikation mit verschiedenen Ebenen der Persönlichkeit zusammen?
  • Welche Verhaltensoptionen können sich aus den Reflexionen ergeben?

Eine Reihe von Fragen, die wir ansprechen. Wie immer ist das Forum ein Raum des Austausches. Manches hört man im Vorbeigehen.
Ziel ist nicht die Themen abschließend zu behandeln, dennoch möchte ich wie immer dazu anregen, die Ideen und Möglichkeiten praktisch im jeweiligen Alltag umzusetzen.

Ein Skript wird es wieder geben, wo auch Anregungen zum Nachlesen enthalten sind.

Beitrag 15,00 €

Anmeldung bitte bis spätestens 03.07. Ich führe das Forum bei ausreichenden Anmeldungen (mind. 10 Personen) durch. Bitte fragt nochmals am 04.07. nach, ob es durchgeführt wird. Ich buche den Raum kurzfristig.

Ich freue mich auf spannende 2 Stunden!

Mit herzlichen Grüßen,
Wolfgang Schneider

Anmeldung:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff: "Anmeldung zum Abendforum"

Ihre Nachricht

 

Storytelling – Geschichten die Verkaufen

Storytelling Geschichten von Geschichten die Verkaufen

Samstag Abend im Pandora
Das letzte Urlaubswochenende… die Urlaubszeit geht zuende, der Alltagstrott setzt wieder ein. Der selbe Chef und die gleichen Kollegen – es hat sich nichts geändert. Wie geht es weiter? Der Wunsch nach einer Veränderung ist jetzt wieder da. Noch stärker wie früher. Tatsächlich kennen viele dieses Phänomen. Man gewinnt während dem Urlaub den nötigen Abstand zum Beruf. Sieht Verbesserungspotenzial. Plant vielleicht sogar den persönlichen Um- oder Aufstieg im Job. Will etwas verändern, gestalten, entwickeln. Jetzt ist die Gelegenheit dafür da. Und zum Jahresende hin stellen sich die Weichen für das Folgejahr, die Zukunft. Sekt oder Selters? Schön, dass das professionelle Handwerkzeug im Verkauf genauso erlernbar ist, wie alles andere auch. Der Maurer hat seine Kelle, der Zimmermann sein Beil und der erfolgreiche Verkäufer das gesprochene Wort. Da will man gar nicht glauben, dass das hier nur eine Werbung für ein NLP Seminar sein soll. Was ist denn überhaupt dieses NLP und was bringt mir das im Verkauf, bei der Kundenberatung? Wenn du glaubst, dass NLP böse ist, dann habe ich hier einen kurzen Artikel für dich geschrieben: http://nlpinmuenchen.de/boese
In München beginnt Ende September die Wiesn. Sie ist eine Münchner Institution. Die Grande-Dame der Schaustellerbuden, der Magnet der Bierseeligen. Hier finden sich alle ein, die es selber erleben wollen. Hier findest du nicht 08/15, sondern etwas besonderes.
Ich habe es selber erlebt und du kannst das auch.
Auf eine spannende Zukunft!

Manipulieren – aber richtig

Manipulieren – aber richtig!

Marketing ist… Manipulation, richtig.
Onlinemarketing verfolgt die gleichen Ziele. Ich will, dass meine Leser etwas tun. Erstmal keine neue Erkenntnis, oder.
Ob Manipulation – oder schon der Versuch dazu ethisch korrekt und damit akzeptabel ist, entscheidet der Leser.
Wenn ich etwas verkaufen will, um mit dem Verdienst am Ende des Tages meine Rechnung bezahlen zu können, ist das für mich in Ordnung. Wenn mein Käufer einen Nutzen von meinem Produkt hat, ist das auch in Ordnung, nicht wahr.
Ich arbeite viel mit Menschen zusammen. Menschen, deren Erfahrungen, Wünsche, Bedürfnisse völlig anders sind als meine. Und mir hilft es, wenn ich schneller eine Vertrauensbeziehung zu ihnen herstellen kann. Jeder Verkäufer kriegt es in der ersten Verkaufsschulung eingebleut: „…du musst 1000 Schritte in den Mokassins eines Menschen laufen, bevor du ihn verstehst…“
Wer hat schon heutzutage, in Zeiten von Google, Facebook, WhatsApp & Co. die Zeit, um 1000 Schritte in den Latschen von Irgendwem rumzulaufen?
Ich bevorzuge den direkten Weg. Kommunikation ist nichts, was ich in die Wiege gelegt bekommen habe. Kommunikation habe ich bei einem der besten Münchner Lehrer gelernt.

Und für jeden, der glaubt, dass ich es nicht ernst meine: http://nlpinmuenchen.de/boese

Wiesn München 2014

Zünftig samma! Hallo und Grüße aus dem friedlichen München. Bald ist wieder Wiesn‘ Zeit. Woran ich das merke? Die Deandln laufen wieder im Dirndl rum, es gehen vermehrt Urlaubsanträge in den Personalbüros ein und in München steigen die Hotelpreise. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.
Aber München ist Ende September nicht nur für das Oktoberfest bekannt, sondern auch für den Herbstpractitioner von der BS-Akademie, über 20 Jahre eine Institution in München. Albert Einstein, einst ganz in der Nähe der Akademie wohnend – wird folgendes Zitat zugeschrieben: „Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.“
Aber was schreibe ich hier, wer sich mit NLP auseinander gesetzt hat, dem ist das sicherlich bekannt.
Hier ein kleiner Artikel, wie man sich gegen böse Manipulatoren ganz einfach zur Wehr setzen kann: http://nlpinmuenchen.de/boese
In diesem Sinne, haltet die Antennen immer auf Empfang!